Auch aus Steinen, die dir in den Weg gelegt werden, kannst du etwas Schönes bauen.

Erich Kästner

Coaching & Supervision


Coaching

Berufliches Coaching

Ziel eines beruflichen Coachings ist es Inspiration und Lösungsimpulse zu erhalten. Ein ganzheitliches Coaching beinhaltet das Einbeziehen von Gedanken, Bedeutungsgebung, Gefühlen, Körperempfindungen zum Thema bzw. zur Fragestellung und eine systemische Sicht auf die Positionen im beruflichen Kontext.

Themen können sein:

  • Fragen der beruflichen Weiterentwicklung
  • Berufswahl
  • aktuelle Konflikte und berufliche Krisen
  • berufliche Neuausrichtung

Ein gemeinsamer Blick auf das Thema mit verschiedenen Methoden kann den Blick weiten für neue Lösungsimpulse.

Bei Bedarf kann ein Blick auf das familiäre Gegenwartssystem und das Herkunftssystem hilfreich sein:

Die Erfahrung in der Beratung von Menschen zu beruflichen Fragen zeigt, dass sich oftmals Muster wiederholen, die wir aus dem familiären Kontext unserer Herkunftsfamilie kennen. So kann sich beispielsweise die Erfahrung eines strengen und übermächtig erlebten Vaters und das damit verbundene Gefühl diesem als Kind hilflos ausgeliefert gewesen zu sein im späteren beruflichen Kontext wiederholen, beispielsweise in der unbewussten Wahl eines strengen und übermächtigen erlebten Chefs. Die kindliche kluge und erfolgreiche Überlebensstrategie sich besonders anzustrengen, der Versuch keine Fehler zu machen, gepaart mit dem Gefühl, das es nie reicht und einem verminderten Selbstwertgefühl kann noch aktiv im Erwachsenenleben sein.
Wiederholen wir diese Strategie im Berufsleben werden wir uns besonders anstrengen mit dem gleichzeitigen Gefühl dass es nie reicht, was zu großer Unzufriedenheit im Beruf führen kann.

Auch eine frühe Parentifizierung im familiären Herkunftssystem kann im Berufsleben eine Rolle spielen. Wenn Kinder früh eine sehr verantwortliche Position haben, weil ein Elternteil beispielsweise alleinerziehend oder sehr belastet ist, findet eine Umkehr der sozialen Rollen zwischen Elternteilen und ihrem Kind statt. Dies geht mit der Ressource, die Dinge in die Hand zu nehmen und Führung zu übernehmen einher. Gleichzeitig kann es sein, dass ich in dieser Rolle im Beruf dazu neige zu viel Verantwortung zu übernehmen auf Kosten meiner Gesundheit.

Kündigen wir unsere Arbeitsstelle und bleiben in der alten Überlebensstrategie wiederholt sich die Situation oftmals, denn wir nehmen uns mit der alten Struktur mit. Die Gefahren gesundheitlicher Beeinträchtigung durch die Überlastung als auch familiärer Konflikte sind beträchtlich.

Im Coaching geht es darum, insbesondere bei sich wiederholenden beruflichen Situationen alte einmal hilfreiche Überlebensstrukturen anzuschauen und zu würdigen. Eine sogenannte Nachbe-Elterung der eigenen kindlichen Anteile kann den Blick frei machen auf erwachsene Lösungen. Erwachsene Lösungen drücken sich in dem Gefühl von Selbstwirksamkeit und Handlungsfähigkeit aus. Wir haben wieder eine Wahlmöglichkeit.

Ein gemeinsamer Blick auf das Thema mit verschiedenen Methoden kann den Blick weiten für neue Lösungsimpulse.

Persönliches Coaching

Es gibt Phasen im Leben, an denen wir an einem Scheideweg stehen. Diese Phasen sind oft krisenhaft, sie müssen es aber nicht sein. Entscheidungen wollen getroffen werden, die Lebensrichtungen bestimmen und sich persönlich und beruflich auswirken und unser Umfeld beeinflussen.

Folgende Fragestellungen können Anliegen eines persönlichen Coachings sein:

  • berufliche Veränderung und die Wirkung auf mich und meinen Partner/meine Partnerin, bzw. meine Familie
  • Wechsel des Wohnortes
  • Umgang mit Erkrankungen
  • Entscheidungshilfe wenn verschiedene attraktive Veränderungen zur Wahl stehen

Ähnlich wie bei beruflichen Anliegen werden im persönlichen Coaching, Gedanken, Gefühle und Körperempfindungen in die Arbeit miteinbezogen. Die Systemaufstellungsarbeit kann uns eine Rückmeldung darüber geben, wie sich verschiedene Optionen anfühlen.
Das Anschauen und Sortieren verschiedener innerer Anteile kann hilfreich sein, um herauszufinden, was die einzelnen Anteile brauchen. Was ist der Preis einer Entscheidung auf unser Leben und auf unsere Partner und Kinder? Welchen Profit haben wir?
Das Beleuchten einer Fragestellung aus verschiedenen Perspektiven kann uns befähigen gute Entscheidungen zu treffen, die sich richtig und stimmig anfühlen.

Supervision für Psychotherapeut*nnen und Menschen in anderen helfenden Berufen

In der Supervision ist es zum einen möglich „Fälle“ einzubringen. Zum anderen kann sie für berufliche Weiterentwicklung genutzt werden und um therapeutische Grundhaltungen anzuschauen und zu reflektieren.

Ein ganzheitliches Arbeiten in der Supervision bezieht Gedanken und Bedeutungsgebung, Gefühle und Körperempfindungen ein. Bei Bedarf wird mit Systemaufstellungselementen gearbeitet.
Einzelsupervision und Supervision in Kleingruppen ist möglich.

Suchen Sie professionelle Begleitung und Unterstützung in Krisen, bei psychosomatischen Beschwerden, bei Fragestellungen aus dem privaten oder beruflichen Bereich?

Informationen Sie sich über meine Arbeit und finden Sie alle Termine des laufenden Jahres.